kaum zeitung

Der Tisch an dem ich sitze ist älter als die Zeitung von gestern. Es ist doch so: Viele Betrachtungen und Einschätzungen in den täglichen Erscheinungen – nicht in denen, die ich unfreiwillig habe, sondern in jenen, die ich am Kiosk kaufe – sind keineswegs schnell überholt und im Grunde belanglos. Da steht mitunter viel Interessantes drin. Allein neben meinem Bett befindet sich ein hoher Stapel an noch ungelesenen oder bisher nur überflogenen Zeitungsseiten mit Artikeln, die sich allesamt als informativ, relevant, kurzweilig und in jedem Fall aufschlussreich erweisen werden. Sei es ein Bericht über den amerikanischen Vizepräsidenten, eine kritische Betrachtung von Mord prophezeienden Algorithmen oder feierliche Worte zum Jubiläum der ersten Mondlandung – es gibt keinen Grund, sich diesen Themen nicht zu widmen (und bei nächster Gelegenheit werde ich das auch tun).

Bloß – „kaum zeitung“ weiterlesen